Wenn diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
bildleiste_newsletter_SWR-Bestenliste.png
September 2017
Renommierte Literaturkritikerinnen und -kritiker nennen monatlich ‑ in freier Auswahl ‑ vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und geben ihnen Punkte (15, 10, 6, 3). Die Addition ergab für den Monat September folgendes Resultat:
1. 31 Punkte
09_01_nl_neu.jpg

HENRY JAMES: Die Kostbarkeiten von Poynton

Roman. Übersetzt aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Manesse Verlag, 288 Seiten, € 24,95

Ein hinreißendes Buch über den Fluch des guten Geschmacks. Ihren Landsitz hat Adela Gereth zu einem Schatzkästchen gemacht. Jetzt droht ihr Werk am Unverstand ihrer Familienmitglieder zu zerschellen. Henry James schreibt wie stets mit psychologischem Feingefühl über die hohe Kunst der Intrige.

2. 30 Punkte

DANY LAFFERIÈRE: Die Kunst, einen Schwarzen zu lieben ohne zu ermüden

Roman. Übersetzt aus dem Französischen von Beate Thill
Verlag Das Wunderhorn, 140 Seiten, € 19,80

Ein Roman über das Zusammenwachsen von Kulturen: Im Montreal der 1980er-Jahre leben zwei schwarze Migranten. Was macht die beiden so attraktiv für die Studentinnen von nebenan? Dany Lafferières Roman ist schon dreißig Jahre alt, machte ihn berühmt und scheint gerade jetzt wieder hochaktuell.

3. 28 Punkte
09_03_nl.jpg

ISMAIL KADARE: Die Verbannte

Roman. Übersetzt aus dem Albanischen von Joachim Röhm
S. Fischer Verlag, 208 Seiten, € 20,00

Beklemmend schildert der Roman die Konsequenzen totaler Überwachung in einer Diktatur. Der Autor Rudian Stefa wird um eine Widmung gebeten – die Frau, der sein Buch übergeben wird, begeht Selbstmord. Er wird zum Zielobjekt einer Ermittlung. Ismail Kadare ist der bedeutendste Schriftsteller Albaniens.

09_04_nl.jpg

MARION POSCHMANN: Die Kieferninseln

Roman. Suhrkamp Verlag, 168 Seiten, € 20,00

Philosophisch und dennoch leicht stellt dieser Roman die Frage, ob unser Leben ein Traum ist. Zwei Männer reisen zu Orten Japans, die zum Sterben schön sind. Marion Poschmann ist nicht nur Naturlyrikerin, sondern auch eine raffinierte Erzählerin. In diesem Roman geht es auch um die Kunst des Haiku.

 

5. 27 Punkte
09_06_nl_neu.jpg

MIA COUTO: Imani

Roman. Übersetzt aus dem Portugiesischen von Karin von Schweder-Schreiner
Unionsverlag, 288 Seiten, € 22,00

Ein historischer Roman, der erhellend ins Mosambik des Jahres 1895 entführt. Ein portugiesischer Kolonialoffizier soll dem Herrscher Ngungunyane die Stirn bieten. Die junge Imani agiert als Mittlerin. Mia Couto tut das mit seiner Literatur seit langem – eine der bedeutendsten literarischen Stimmen Afrikas.

09_05_nl.jpg

HENRY DAVID THOREAU: Tagebuch II

Übersetzt aus dem amerikanischen Englisch von Rainer G. Schmidt
Verlag Matthes & Seitz Berlin, 377 Seiten, € 26,90

Henry David Thoreau, Vorleber und Vordenker, erzählt hellwach vom wirklich gelebten Leben. Wie in „Walden“ beobachtet er auch im zweiten Band seines lebenslang geführten Journals Natur und Gesellschaft mit Scharfsinn und Hingabe. Ein jetzt 200 Jahre alter, dennoch hochaktueller Klassiker zum Verlieben.

7. 26 Punkte
09_07_nl.jpg

YASMINA REZA: Babylon

Roman. Übersetzt aus dem Französischen von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel
Hanser Verlag, 224 Seiten, € 22,00

Eine Party, nervöse Neurotiker, der übliche Streit – allerdings nimmt er diesmal eine tödliche Wendung. Hilft man dem Nachbarn dann, eine Leiche zu entsorgen? Yasmina Reza schildert die Luxusprobleme französischer Mittelstandsbürger in ihrer Prosa und als Theaterautorin – pointiert und weltweit übersetzt.

8. 25 Punkte
09_08_nl.jpg

THOMAS LEHR: Schlafende Sonne

Roman. Hanser Verlag, 640 Seiten, € 28,00

Dieses Buch ist der spektakuläre Auftakt eines mehrbändigen Großprojekts: Rund um die Künstlerin Milena Sonntag und ihre Ausstellung erzählt es an einem einzigen Tag ein Jahrhundert, eine Geschichte ums Licht. Thomas Lehr gehört zu den anspruchsvollsten deutschen Autoren der Gegenwart.

9. 24 Punkte
09_09_nl.jpg

CHARLES BAUDELAIRE. Die Blumen des Bösen

Gedichte. Neu übersetzt aus dem Französischen von Simon Werle
Rowohlt Verlag, 528 Seiten, € 38,00

Immer wieder einen Blick hinein wert – auch in Simon Werles Neuübersetzung: Charles Baudelaires einhundert revolutionär morbide Gedichte über das Versinken der modernen Seele im Sumpf der Sünde. Überdruss im Überfluss motivierte den Dichter, der für sechs dieser Gedichte wegen Verletzung der öffentlichen Moral verurteilt wurde.
 

10. 21 Punkte
09_11_nl.jpg

INGO SCHULZE: Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst

Roman. S. Fischer Verlag, 576 Seiten, € 22,00

Klug und komisch: Peter Holtz, der Wandelbare, erzählt sein glückliches Leben in zwei Systemen – ein Geist, der stets das Gute will und doch auch Chaos schafft. Seine Geschichte zeigt eine Welt auf dem Kopf. Ingo Schulze inszeniert sie mit verlässlich leichter Hand, Humor und Hintersinn.

09_10_nl.jpg

COLSON WHITEHEAD: Underground Railroad

Roman. Übersetzt aus dem amerikanischen Englisch von Nikolaus Stingl
Hanser Verlag, 352 Seiten, € 24,00

Dramatisch, bewegend, fantastisch: ein Roman zur US-Geschichte, über Unrecht, das nicht nur der Vergangenheit angehört. Die Sklavin Cora flieht. Das Flucht-Netzwerk „Underground Railroad“ wird zur realen Bahnlinie. Colson Whitehead erhielt für dieses Buch den National Book Award und den Pulitzer-Preis.



Die Jury

Helmut Böttiger (Berlin), Gregor Dotzauer (Berlin), Martin Ebel (Zürich), Julia Encke (Berlin), Eberhard Falcke (München), Cornelia Geißler (Berlin), Peter Hamm (München), Richard Kämmerlings (Berlin), Elmar Krekeler (Berlin), Sigrid Löffler (Berlin), Ursula März (Berlin), Ijoma Mangold (Berlin), Lothar Müller (Berlin), Klaus Nüchtern (Wien), Jutta Person (Berlin), Iris Radisch (Hamburg), Ulrich Rüdenauer (Bad Mergentheim), Denis Scheck (Köln), Julia Schröder (Stuttgart), Gustav Seibt (Berlin), Hubert Spiegel (Frankfurt), Hajo Steinert (Köln), Daniela Strigl (Wien), Kirsten Voigt (Baden-Baden), Insa Wilke (Frankfurt), Hubert Winkels (Köln)

Literatur im Hörfunk

Dienstag, 03.10.2017 um 22.03 Uhr
"SWR Bestenliste – Der Literaturtalk"
Über die Bücher der Oktober-Bestenliste diskutieren
Eberhard Falcke, Elmar Krekeler und Kirsten Voigt (Moderation)


Literatur im SWR Fernsehen
Donnerstag, 14. September um 23.15 Uhr
Sonntag, 17. September um 08.15 Uhr
"lesenswert" mit Denis Scheck
Gäste: Theresia Enzensberger, Jörg Maurer


Donnerstag, 21. September um 23.15 Uhr
Sonntag, 24. September um 08.15 Uhr
Sonntag, 24. September um 10.15 Uhr in 3sat
"lesenswert Sachbuch" mit Walter Janson
Gast: Ursula Weidenfeld


Donnerstag, 28. September um 23.15 Uhr
(Wiederholung vom 06. April 2017)
Sonntag, 01. Oktober um 08.15 Uhr
"lesenswert" mit Denis Scheck
Gäste: Jonas Lüscher, Nora Gomringer


Redaktion: SWR2 Künstlerisches Wort ⁄ Literatur, 76522 Baden-Baden, SWR.de ⁄ Bestenliste
Herausgeber: Südwestrundfunk, Marketing SWR2, 76522 Baden-Baden