Wenn diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
bildleiste_newsletter_bestenliste.png
Juni

Renommierte Literaturkritikerinnen und -kritiker nennen monatlich – in freier Auswahl – vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und geben ihnen Punkte (15, 10, 6, 3).
1f3abe56f10593c6c09b1647fb0f02fe.jpg
74 Punkte



Übersetzt aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer. Herausgegeben von Judith Schalansky. Matthes & Seitz Verlag, 188 Seiten, € 30,00

Der Habicht als ein Symbol der Freiheit, an der sein Besitzer partizipieren möchte. Der Versuch eines Sonderlings, einen Vogel mit Hilfe mittelalterlicher Lehrbücher abzurichten, ist zum Scheitern verurteilt. Ein Bildungsroman en miniature und ein Porträt der Landschaft. Nature Writing vor der Erfindung des Begriffs.
 
2ed39b388d0d50f6815cf04909a2a41d.jpg
71 Punkte



Roman. Blumenbar Verlag, 256 Seiten, € 20,00

Ein Haus in einer unbestimmten Landschaft. Darin Mutter und Tochter, abgeschieden von der Außenwelt. Erst als die Tochter ein Findelkind aufnimmt, kommen die Verhältnisse ins Rutschen: In einer beeindruckenden Sprache greift Bukowski Themen wie Fremdheit und Zugehörigkeit auf und überführt sie in Literatur.
 
d73f30c815200a967c9b6b05256b8134.jpg
69 Punkte


Gedichte. Berlin Verlag, 128 Seiten, € 22,00

Gedichte an und von der frischen Luft: „Frisch geduscht und gegoogelt trete ich hinaus.“ So geht das eben heutzutage. Das Wortspiel tritt in Wechselwirkung mit dem hohen Ton und dem philosophischen Unter- und Überbau. Der Kalauer kommt ebenso zu seinem Recht wie der hohe Ton. Ein Spaziergang durch Falknerland.
 
dfbfb7fb064c6b71e1d145288d85776e.jpg
48 Punkte



Roman. Übersetzt aus dem Englischen von Henning Ahrens.
Hanser Verlag, 224 Seiten, € 23,00


Florida, Anfang der 1960er Jahre. In einer Besserungsanstalt für kriminelle Jugendliche sind Misshandlungen und sadistische Bestrafungen an der Tagesordnung. Der 16jährige Elwood gerät in eine staatliche Hölle aus Rassismus und Willkür. Ein hart-realistischer Roman des Pulitzer Prize-Trägers, der institutionelles Versagen schildert.
 
6b276a94d3b7f991fb4b4c36e47d6522.jpg

45 Punkte




Roman. Übersetzt aus dem Englischen von Michael Kellner
Rowohlt Verlag, 320 Seiten, € 22,00


Eine lesbische Frau, die mit einem schwulen Dichter die Ehe eingeht. Ein blondes Mädchen, das bei der Einschulung problemlos als Schwarze durchgeht. Und eine Frau, die trotz Armut zur Freiheit findet. Nell Zinks Debütroman „Virginia“ ist ein böses Buch, das die Doppelmoral hoffentlich nur ins Groteske überhöht.
 
341c42d6952d53cf5f1453cdb7674cc4.jpg
42 Punkte



Suhrkamp Verlag, 91 Seiten, € 18,00

Zum 80. Geburtstag macht Volker Braun seinen Lesern ein Geschenk: Die politische Wende von 1989 lässt ihm keine Ruhe. Dagegen kalauert er weiter an: „Unsere Erfahrung: Die Verwerfung.“ Noch im Alter gibt Braun den Narren, der in Wahrheit über die Vernunft verfügt. Eine Paraderolle.
 
d8ebd739e0d58799b9470c4518503d2e.jpg

40 Punkte




Roman. Aufbau Verlag, 284 Seiten, € 22,00
 
Karl ist 23 Jahre alt, als er im Sommer 1989 in Missouri ankommt, um an einem College Deutschunterricht zu geben. In einem dieser Kurse sitzt Stella. Hens‘ erster Roman seit vielen Jahren ist Roadmovie, Liebesgeschichte und Deutschlandporträt aus der Ferne. Elegant schwebt der Roman von Satz zu Satz.
 
74330255932446c896112244a8eb1c50.jpg
30 Punkte





Essays. Übersetzt aus dem Englischen von Tanja Handels
Kiepenheuer & Witsch Verlag, 512 Seiten, € 26,00


Kierkegaard und Madonna, Owen Wilson und Virginia Woolf, Tizian und David Byrne – das Denkuniversum der Autorin und Professorin Smith kennt keine Schranken. Man kann diesen mehr als 500 Seiten starken Essayband aufschlagen, wo man will, man trifft stets auf einen klugen Gedanken, auf eine überraschende Verknüpfung.
 
09033c21c47493a071518196a6cbb7a5.jpg
25 Punkte


Essays. Übersetzt aus dem Ungarischen von Akos Doma
Matthes & Seitz Verlag, 280 Seiten, € 30,00
 
Mit seinem neuen Buch kehrt Földényi zu seinem Lebensthema zurück und umkreist schreibend die ganz und gar unzeitgemäße Stimmung der Melancholie. Seine interdisziplinären Streifzüge sind bei aller funkelnden Gelehrtheit klar in ihrer Sprache, präzise in Ausdruck und Denken.
 
80caf4748e4988c9ca15910be06a0fbd.jpg
21 Punkte


Klett-Cotta Verlag, 277 Seiten, € 20,00
 
Am Beispiel ihrer eigenen Familie arbeitet die ehemalige DDR-Spitzensportlerin Ines Geipel, Tochter eines Stasi-Agenten, die Entlastungsstrategien mehrerer Generationen von DDR-Bürgern auf und stellt die Frage, was der vielleicht gar nicht so neue Hass im Osten damit zu tun hat. Das ist angreifbar, mutig und erhellend.
 
246dfe557722ae3c7eb635f8d171f160.jpg
21 Punkte



Roman. Übersetzt aus dem Französischen von Amelie Thoma
Luchterhand Literaturverlag, 224 Seiten, € 22,00


Eine perfekt abgesicherte bürgerliche Existenz: Ehefrau, Ehemann, Kind. Dahinter lauern die sexuellen Sehnsüchte und Obsessionen. Die Journalistin Adèle führt ein Doppelleben. Auch in ihrem neuen Roman blickt Leïla Slimani in menschliche Abgründe, die aber zugleich als gesellschaftlich determiniert erscheinen.

 

Die Jurymitglieder nennen in freier Auswahl vier Neuerscheinungen, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünschen, und geben ihnen Punkte (15, 10, 6, 3).
 
Die Jury Helmut Böttiger (Berlin) │ Michael Braun (Heidelberg) │ Gregor Dotzauer (Berlin) │ Martin Ebel (Zürich) │ Eberhard Falcke (München) │ Cornelia Geißler (Berlin) │ Peter Hamm (München) │ Richard Kämmerlings (Berlin) │ Sandra Kegel (Frankfurt) │ Elmar Krekeler (Berlin) │ Sigrid Löffler (Berlin) │ Ijoma Mangold (Berlin) │ Lothar Müller (Berlin) │ Klaus Nüchtern (Wien) │ Jutta Person (Berlin) │ Wiebke Porombka (Berlin) │ Iris Radisch (Hamburg) │ Ulrich Rüdenauer (Bad Mergentheim) │ Denis Scheck (Köln) │ Christoph Schröder (Frankfurt) │ Julia Schröder (Stuttgart) │ Gustav Seibt (Berlin) │ Hubert Spiegel (Frankfurt) │ Nicola Steiner (Zürich) │ Hajo Steinert (Köln) │ Daniela Strigl (Wien) │ Kirsten Voigt (Baden-Baden) │ Insa Wilke (Frankfurt) │ Hubert Winkels (Köln)
 
SWR BESTENLISTE
30 KRITIKER. 10 BÜCHER. 1 LISTE.
mit Sandra Kegel, Jutta Person und Christoph Schröder
Moderation: Gerwig Epkes
Lesungen: Frank Stöckle und Doris Wolters
DI., 04.06.2019, 22.03 UHR ⁄ SWR2
 
Nächste Veranstaltung: PrinzMaxPalais; Karlsruhe
mit Eberhard Falcke, Sigrid Löffler und Julia Schröder
Moderation: Gerwig Epkes
Lesungen: Frank Stöckle und Doris Wolters
DO., 27.06.2019, 19.00 UHR
 
SWR2 LESENSWERT MAGAZIN
mit Katharina Borchardt, Anja Höfer, Carsten Otte
SO., 17.05 UHR ⁄ SWR2
 
SWR2 LESENSWERT FEATURE
SWR2 LESENSWERT GESPRÄCH
DI.,
 22.03 UHR ⁄ SWR2
 
SWR2 LESENSWERT KRITIK
MO. – FR.,
 15.55 UHR ⁄ SWR2
 
SWR2 FORTSETZUNG FOLGT
MO. – FR.,
 15.30 UHR ⁄ SWR2
 
SWR2 LESENSWERT ERZÄHLUNG
FEIERTAGS, 
10.03 UHR / SWR2
 
LESENSWERT ⁄ LESENSWERT QUARTETT
mit Denis Scheck
DO., 23.15 UHR ⁄ SWR FERNSEHEN
 
 
Redaktion: SWR2 Künstlerisches Wort ⁄ Literatur, 76522 Baden-Baden, SWR.de ⁄ Bestenliste
Herausgeber: Südwestrundfunk, Marketing SWR2, 76522 Baden-Baden